Lymphe mit Unterdruck zum Fließen bringen Manuelle Lymphdrainage mit apparativer Unterstützung


Was passiert in der Haut?

Die Haut unter dem durchsichtigen Kolben wird durch ein vom Apparat erzeugtes Vakuum in den Kolben hineingezogen. Die Fettzellen werden gedehnt, Ihre Wände durchlässig. Die Bewegung des Schröpfkolbens mobilisiert das meist tranig – zäh gespeicherte Fett. Die Fragmente gelangen durch die physiologische Massagerichtung in die Lymphbahnen und werden abtransportiert. Ebenso nicht abgebaute Schlackenstoffe.
Jetzt kann die Haut wieder atmen. Herrlich frisch durchblutet! Eine Rötung zeigt die Neugewonnene Aktivität. Auch noch Tage später ist die Verbrennung in den Fettzellen gesteigert – das heißt: Fett wird in Energie umgewandelt!

Eine Kombination aus dem traditionellen Schröpfen und einer Streich-Massage entlang der Lymphbahnen. Man könnte es auch als Cellulite schröpfen, Vakuum schröpfen, oder Schröpf Massage bezeichnen.

Die SPM besteht immer aus 4 Arbeitsschritten:

  1. Lymphdrainage, bzw. Entschlackung
  2. Aktivierung des Fettstoffwechsels, bzw. Fettreduktion, Fett weg
    Die Kapillargefäße werden stimuliert. Mehr frisches Blut, mehr Sauerstoff 02! Beste Versorgung für schnelle Zellteilung. Die Haut rötet sich. Sättigung nach ca. 5 Minuten. Nach der Sauerstoff 02-Sättigung der Hautzellen werden die Fettzellen intensiv mit Sauerstoff 02 versorgt und die Fettverbrennung eingeleitet. Ideal auch zum Bearbeiten von Problemstellen (z.B. Reiterhosen).
    Bei diesem Arbeitsschritt haben Sie extremen Umfangverlust, die Fettzellen werden ausgepresst und entschlackt, Sauerstoff verbrennt Fett in der Zelle!
  3. Gewebestraffung: In dieser Phase wird Sauerstoff 02 auch in die tiefer gelegenen Zellen des Bindegewebes (Fibroblasten) hineinmassiert.
    Durch verschieben des ph-Wertes wird wieder die Gewebswäsche erreicht und die Haut und das Bindegewebe gestrafft. Man kann das unmittelbar nach der Behandlung spüren!
  4. Zum Abschluss noch eine kurze Lymphdrainage, damit die vorher gelösten Schlacken, über die Lymphe, hin zu den Lymphknoten und weiter in Richtung Hohlvene, transportiert werden können.
    Diese gelösten Schlackenstoffe scheiden Sie anschließend über den Urin auf der Toilette aus!
    Bedenken Sie, dass Sie dafür ausrechend Wasser benötigen, denn die einzige Möglichkeit Schlackenstoffe zu verlieren, besteht über die Lymphe und dafür brauchen Sie ein „Spülmitte“ – eben Wasser!

Grundsätzlich kann man die SPM auf folgenden Behandlungsarealen durchführen: Beine + Po hinten, Beine vorne, Bauch, Rücken und im Gesicht.
Weiters kann man die SPM auch auf der Brust machen, dazu verwenden wir aber einen Adapter.
Siehe Bruststraffung ohne Skalpell, Bruststraffung SPM, sowie die Kosmetikprodukte zur Bruststraffung.
Einsatzgebiete:
Cellulite, Reiterhose, Hautstraffung, Problemzonenbehandlung, Gewebestraffung, Umfangreduktion, Lymphdrainage, Durchblutung, Bindegewebestraffung, Schröpf Massage mit Vakuum.

Wasser trinken gegen Cellulite!

Es gibt 2 Arten von Menschen:

Die, die ausreichend trinken – es ist für den Körper Gewohnheit viel zu trinken – daher verlangt er es auch!

Die 2. Art von Menschen ist die, die niemals Durst haben, wo es ganz einfach Gewohnheit ist, dass der Körper nichts zu trinken braucht.

Es ist wichtig – unbedingt 2,5 Liter WASSER pro Tag zu trinken, nicht 2,5 Liter Saft, oder ähnliches!

In der Reihenfolge: Wasser – Stilles Mineral – Entschlackungstees – Normales Mineral

Nicht trinken sollte man: Zuckersäfte wie Cola, Fanta, Sprite, Red Bull, oder ähnliches. Auch Kaffee sollte man auf 1-2 Tassen pro Tag beschränken.

Im Studio bieten wir speziellen Styler Tee an, der auf die Anti Cellulite Körperbehandlung abgestimmt ist. Ohne ausreichende Wassermenge kann der Organismus nicht die so genannten „Lymphe“ bilden – das ist eine Flüssigkeit, die in den Lymphkanälen fließt.

Also: Ohne Wasser trinken – keine ausreichende Menge an Lymphe – kein Abtransport der Schlackenstoffe – Verschlackung – Probleme!
Der Körper funktioniert wie eine Waschmaschine:
Was gibt man alles hinein, damit die Wäsche sauber wird? Die Wäsche, Waschpulver, Calgon, Weichspüler und dann schaltet man ein!
Ich garantiere dafür, dass die Wäsche anschließend noch immer schmutzig ist, denn Sie haben vergessen, das Wasser aufzudrehen und das ist in unserem Körper genauso!

Der Körper gehört regelmäßig durchgespült, weiters auch ausrechend durchblutet und entlympht. Cellulite ist nichts anderes, wie der Dreck im Körper und der Dreck lagert sich, weit weg von den Organen, in der Haut und im Bindegewebe ab. Das sind dann die aufgeblähten Fettzellen im Unterhaut Fettgewebe, die so genannte Cellulite, Orangenhaut, oder fälschlich auch „Zellulitis“!

Anti-Cellulite Behandlungen, bei denen die Kunde nicht die Trinkmenge auf 2,5 Liter Wasser erhöht, sind fast schade, weil Sie nur teilweise funktionieren.
Wenn Sie einen Ferrari fahren tanken Sie auch den besten Benzin und nicht Diesel!!
Was bedeutet das: Wenn Sie 2,5 L Wasser pro Tag trinken, funktionieren Anti Cellulite Körperbehandlungen am besten und Sie haben maximalen Behandlungserfolg!

Wie kann man die Trinkmenge steigern?

Ab morgen trinken Sie zur jeden vollen Stunde ¼ Liter Wasser auf einmal aus, egal, ob Sie Durst haben, oder nicht. Sie blicken zur vollen Stunde auf die Uhr und trinken ein Glas. So aufgeteilt kommen Sie auch auf die gewünschte Trinkmenge.
Was kann passieren: man kann 1-2 Kilo zunehmen – warum?
Der Körper speichert Wasser – weil er bis jetzt gewohnt war – nichts zu trinken zu bekommen.
Sobald er merkt, dass er regelmäßig Wasser bekommt, gibt er die gespeicherte Menge wieder ab.
Das dümmste wäre also, in dieser Zeit mit dem Wasser trinken aufzuhören – bitte weiter trinken!!


Blutkreislauf und Lymphsystem auf einen Blick …

(durchblutingsfoerderung)

(durchblutingsfoerderung)

Das frische, Nährstoff- und Sauerstoffreiche Blut gelangt über die Arterien zu den Organen, wird dort verstoffwechselt und fließt in den Venen wieder zurück, um gereinigt und angereichert zu werden.
Schlackenstoffe, Stoffewechselrestprodukte werden über die Venen abtransportiert, aber es gibt die großmolekularen Stoffwechselprodukte, welche ausschließlich „lymphpflichtig“ sind.
Das heißt:
Die Gifte und Abfallprodukte des Stoffwechsels müssen vom Lymphsystem abtransportiert werden.

Das Lymphsystem des Menschen hat kein Herz. Die Lymphflüssigkeit fließt nicht von alleine! Lymphe „muss geflossen werden!“
(Stichwort: M u s k e l p u m p e)
Die Lymphdrainage ist eine wichtige Säule innerhalb des „Anti-Cellulite-Concept“! Das Lymphsystem wird von der Muskelpumpe in Bewegung gebracht.

Zu wenig beachtet:

Wenn das Bindegewebe schwach ist, dann funktioniert die Muskelpumpe nicht richtig! Die Muskelpumpe braucht den Gegendruck eines straffen Bindegewebes, um richtig zu funktionieren. Jetzt kann man sich bewegen, soviel man will: Schlackenstoffe und Lymphe werden nicht ausreichend abtransportiert und ausgeschieden…

(krampfadern)

(krampfadern)

Was bei diesen Zeichnungen fehlt ist ein straffes Bindegewebe, welches die Muskelpumpe als Gegendruck benötigt!
Eine straffe Haut und Bindegewebe ist unbedingt notwendig, damit die Muskelpume so funktioniert, wie es von Natur aus vorgesehen ist.
Wenn man Cellulite hat, dann hat man ein schlaffes Bindegewebe, somit fehlt der Gegendruck und die Muskelpume arbeitet nicht ausreichen, Schlackenstoffe können nicht mehr abtransportiert werden, diese werden in den Fettzellen in der Haut und Bindewebe eingelagert und es entsteht Cellulite, Orangenhaut, oder fälschlich „Zellulitis“!